Baldrian – schlaffördernd und krampflösend

Jörg Klemme/pixelio.de

Baldrian (Valeriana officinalis)  gilt, wie das traditionelle Johanniskraut auch, als natürliche Wunderwaffe bei Schlafstörungen, Angstzuständen, innerer Unruhe und sogar bei Magen-Darmbeschwerden. Chemiker versuchen schon lange das Geheimnis der breiten Wirkung von Baldrian genau zu entschlüsseln, doch bis heute ist man sich nicht 100%ig sicher, welcher Inhaltsstoff solch eine beruhigende (sedative) Wirkung aufweist. Besonders im Zusammenhang mit Schlafproblemen ist Baldrian ein bekanntes Hilfsmittel aus der Natur und eine gute Alternative zu synthetischen Schlaftabletten.

Baldrian – Herkunft und Aussehen

Baldrian ist eine bis zu 2 Metern große, krautige Pflanze mit hellweißen bis zartrosa Blüten und einer Blütezeit von ca. 4 Monaten (Mai bis August). Den echten Baldrian (Valeriana officinalis) findet man  fast in ganz Europa und Baldriangewächse werden als heilende Kräuter schon seit vielen Jahren erfolgreich angebaut. Besonders auffallend sind die kräftigen Baldrianstiele mit den tiefgrünen, gefiederten Blättern. Für die sedative und angstlösende Wirkung sind besonders die Inhaltsstoffe aus der Baldrianwurzel interessant – hier konzentrieren sich die gewünschten ätherischen Öle und viele weitere Inhaltsstoffe mit krampflösenden Eigenschaften.

Baldrian – Wirkweise

Bis heute vermutet man die heilende und entspannende Wirkweise des Baldrians in einem Zusammenspiel unterschiedlichster Komponenten – ätherische Öle, kurzkettige Carbonsäuren, Ester, Fettsäuren, Aminosäuren und Kohlenhydraten und nicht zu vergessen ihre jeweiligen Abbauprodukte. Symptome wie Angst, Panik und Unruhe entstehen im Gehirn und werden über spezielle Botenstoffe gesteuert und reguliert. Das Zusammenspiel der Baldrian-Inhaltsstoffe greift in diesen Botenstoffstoffwechsel im Gehirn ein. Hieraus resultieren folgende Wirkeigenschaften: Beruhigend, Angstlösend, Schlaffördernd, Krampflösend, Magen-Darm-regulierend und Muskelentspannend.

Baldrian – Tropfen, Dragees oder Tees?

Einschlafprobleme resultieren häufig aus schlechten Schlafgewohnheiten. Wer abends auf den Fernseher, alkoholische Getränken und Koffein verzichtet und stattdessen zu einem lecker duftenden Glas Tee mit einem schönen Buch greift wird merken, wie schnell man erholsam einschlafen kann. Baldriantees sind wahre Schlaftrunks, die noch dazu gut schmecken. In der Apotheke findet man des Weiteren spezielle Dragees für eine gute Nacht mit konzentrierteren Baldrianextrakten. Auch Baldriantropfen aus dem Pflanzenextrakt werden gerne als SOS-Tropfen bei Angst (auch Prüfungsangst) und innerer Unruhe gegeben. Um negative Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten ausschließen zu können, sollte man vor der Einnahme konzentrierter Baldrianpräparate mit dem Arzt sprechen. Valeriana officinalis ist somit neben weiteren Heilpflanzen und probates Mittel bei Schlafstörungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>